Ab September wieder mit dem Rad unterwegs durch Deutschland #jd2012 ride on

Die nächste Tour: Junge Deutsche 2012/2013

Ab September wieder mit dem Rad unterwegs durch Deutschland #jd2012 ride onIm September ist es wieder so weit – wir treten wieder in die Pedale und reisen couchsurfend mit Fragebögen durch ganz Deutschland. Die Mission: junge Lebenswelten zu verstehen, um die Rahmenbedingungen fürs Erwachsenwerden aus der Sicht junger Menschen zu verbessern. Jede und Jeder kann mitmachen …

Am 10. September 2012 ist in Kempten/Allgäu wieder Startschuss für die nächste deutschlandweite Projekttour. junge Deutsche ist ein nationales Jugendforschungs- und Beteiligungsprojekt, das 2012 bereits zum zweiten Mal durchgeführt wird und ab 2013 europäisch wird. Daher wollten wir nicht einfach die letzte Tour wiederholen, sondern ein stärkeres Konzept entwickeln, um mit dem Projekt mehr Wirkung zu erzielen und es auf andere Länder übertragen zu können.

Tourlogo - das radfahrende Fragezeichen #jd2012 (www.jungedeutsche.de)

Stadtstudien, Dorfstudien, Schülerprojekte …

Mach mit deiner Stadt/Gemeinde einfach mit #jd2012
Meine Heimatstadt Kempten ist dabei! Freue mich auf die Zusammenarbeit (Simon)

Seit der Publikation der Studie „junge Deutsche 2011“ bekamen wir so viel positive Rückmeldungen und Interesse an unserer Arbeit, dass wir sie fortsetzen wollten. Leider gibt es noch niemanden, der uns finanziell dabei unterstützt. Simon Schnetzer, der Gründer von junge Deutsche, hat ein neues Beteiligungsformat entwickelt und sich Anfang 2012 mit der bundesweit aktiven Servicestelle Jugendbeteiligung zusammengetan. Gemeinsam setzen wir uns nun dafür ein, dass im Rahmen der nationalen Studie ganz viele kleinere, lokale Studien durchgeführt werden. Es kann wirklich jede und jeder, die/der Lust hat selbst JugendforscherIn werden, sich dem Projekt anschließen und selbst loslegen und Interviews durchführen.

Unser Ziel ist es, dass junge Menschen durch lokale Befragungen sich befähigt fühlen, die Rahmenbedingungen des Erwachsenwerdens vor Ort kritisch zu hinterfragen und sich als Gruppe, mit „Wir“ argumentierend, konstruktiv für Verbesserungen einzusetzen. Wir haben die Beteiligungsmöglichkeiten kurz und knapp auf einer Seite zusammengefasst (Hier zum Download) und werden auf www.jungedeutsche.de/jd2012/ jeweils aktuelle Informationen über das aktuelle Projekt einstellen.

Zick zack mit dem Rad durch Deutschland

Gemeinsam mit jungen Leuten aus den regionalen Servicestellen, Fahrradenthusiasten, Journalisten … und vielleicht auch mit dir – hast du Lust mit dem Rad für eine Etappe mitzukommen? – wird Simon wieder couchsurfend durch das Land reisen. Die Route der Reise führt dieses Mal in die Städte und Gemeinden, in denen junge Menschen bereit sind, eigene Stadtstudien durchzuführen. Simon und seine MitstreiterInnen werden mit euch gemeinsam eine Auftaktveranstaltung machen, bei der wir die Öffentlichkeit über unser gemeinsames Projekt informieren und ihr lernt, wie man Interviews führt und daraus eure Stadtstudie entsteht. Wie so etwas aussehen kann, seht ihr in der aktuellen Studie junge Deutsche 2011. Wir helfen auch bei der Datenauswertung und haben auch einige Tipps auf Lager, wie man mit Entscheidungsträgern einen Dialog aufbaut. Die Ergebnisse eurer Stadtstudie werden Teil der nächsten Studie junge Deutsche 2013 und wir laden euch zu einem Symposium nach Berlin ein, wo ihr eure Ergebnisse diskutieren könnt und gemeinsam mit Gleichgesinnten aus ganz Deutschland diskutieren und feiern könnt. Wer hat Lust mitzumachen? Schreibt uns an jd2012@jungedeutsche.de

Worum geht’s

Und Julchen wird auch wieder mit dabei sein #Regensburg #Liebe
Und Julchen wird auch wieder mit dabei sein #Regensburg #Liebe #2012

Die Themen der Studie werden wieder Identität, Arbeit, Politik und Zukunft aus der Sicht junger Menschen in Deutschland sein. Der Fragebogen ist recht kurz und wird aktuell auf der Grundlage der letzten Version überarbeitet (siehe vorletzte Seite der aktuellen Studie). Eure Anliegen könnt ihr gerne bei diesem Artikel als Kommentare einbringen, oder ab nächster Woche in ein Umfrageformat eingeben.

 

Unterstützung können wir gut brauchen

Wir schreiben im Moment an einer Wunschliste, auf der man genau sieht, wie man uns am besten unterstützen kann.

Vielen Dank an alle, die mitmachen und uns unterstützen. Bis bald,

Simon & Marc

(Simon ist der Gründer des Projekts „junge Deutsche“ und Social Entrepreneur mit DATAJOCKEY; Marc ist Vorstand der Servicestelle Jugendbeteiligung)

 

Schreibe einen Kommentar